Anker

  Ahoi! und willkommen auf den Internetseiten der

Marinekameradschaft
Bad Camberg e.V.



Wer sind Wir?

In unserem Verein treffen sich Männer und Frauen, die sich mit der See und der Seefahrt verbunden fühlen, die seemännisches Brauchtum und Seefahrtstraditionen pflegen und fördern.

Wir sind ein Verein Gleichgesinnter, die Interesse an der Seefahrt, der maritimen Technik und ganz allgemein am Meer haben. Die "Marinekameradschaft", einst nur für Angehörige der kaiserlichen Marine zugänglich, ist heute offen für Jedermann, dessen Herz für die Seefahrt schlägt. So lautet auch ein Motto unseres Dachverbandes, des Deutschen Marinebundes (D.M.B.): "Mensch-Schifffahrt-Meer"

Backbord Steuerbord ... nicht alle Menschen können ermessen, welche Faszination das Meer ausüben kann. Sei es in all seiner Schönheit, sei es mit seinen unvorstellbaren Gewalten. Das Meer packt uns und lässt uns unser Leben lang nicht wieder los, auch wenn es Anderen vielleicht ewig fremd bleiben wird. ...
(Zitat aus einem Schreiben der DGzRS an die MK BUG)



Heimat für maritim Interessierte

MK Bad Camberg ist Verein des Monats Dezember in der "Leinen los!"

Den ganzen Artikel finden Sie hier.


Einladung MV Mainz Dr. rer. nat. Florian Huber

Archäologe und Forschungstaucher
1975 in München geboren und im wunderschönen Isarwinkel in Lenggries aufgewachsen, studierte ich ab 1997 Ur- und Frühgeschichte, Anthropologie, Nordische Philologie und Ethnologie in München, Umeå (Schweden) sowie in Kiel. Da ich neben den Bergen schon immer auch von Wasser bzw. dem Meer fasziniert war, habe ich beschlossen, mich auf die Unterwasserarchäologie sowie das Forschungstauchen zu spezialisieren und trat deswegen den Weg in den hohen Norden nach Kiel an. Dort konnte ich Archäologie und Tauchen verbinden! Von 2007 – 2013 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit Schwerpunkt Unterwasserarchäologie und historische Archäologie und von 2004 - 2014 Leiter der dortigen Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA).
Expeditionen und Ausgrabungen führten mich mehrfach nach Schweden, Norwegen, Island, Ghana, Mexiko, Chile, Neuseeland, auf die Azoren, in den Pazifik sowie in den Sudan. Seit 1992 weltweit als begeisterter Sporttaucher unterwegs, absolvierte ich 2002 die Ausbildung zum „geprüften Forschungstaucher“ am Forschungstauchzentrum der CAU Kiel und war dort von 2008–2012 im Ausbildungsteam tätig. 2013 gründete ich zusammen mit meinen Freunden und Kollegen die Firma SUBMARIS, ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich Forschungstauchen für Wissenschaft und Medien.


Was machen Wir?

Die Mitglieder sind bestrebt, Brücken zu schlagen zwischen der Bevölkerung, der Marine und der Handelsschifffahrt. Sie bemühen sich, das Verständnis unserer Mitbürger für die Bedeutung der See für Handel, Wirtschaft und Wohlstand, aber auch für die Sicherheit unseres Landes zu wecken. Wir sind überparteilich, konfessionell unabhängig und verpflichten uns zur Neutralität.

Wir treffen uns regelmäßig am 2. Freitag im Monat ab 19:30 Uhr zum Bordabend und am letzten Sonntag im Monat ab 10:00 zum Stammtisch im Vereinheim "Heimathafen" in Bad Camberg (weitere Informationen unter: Navigation und Heimathafen). Gäste und Interessierte sind uns immer herzlich willkommen.

Desweiteren fördern und unterstützen wir die reichhaltige Vereinskultur der Stadt Bad Camberg und ihrer Umgebung.

Nehmen Sie sich etwas Zeit beim stöbern in unseren Wurzeln und unseren Aktivitäten im Logbuch und der Navigation. Auch die allseits beliebte Knotenkunde darf natürlich nicht fehlen.

DMB Die Marinekameradschaft Bad Camberg e.V. ist eine der rund 450 Marinekameradschaften, die den Deutschen Marinebund (DMB, www.deutscher-marinebund.de) bilden. Im Landesverband Hessen sind wir mit z.Zt. 22 Marinekameradschaften/-vereinen vertreten.
Der Deutsche Marinebund e.V. (DMB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, das maritime Bewusstsein in Deutschland zu fördern. Mit rund 11.000 Mitgliedern ist der DMB die größte maritime Interessenvertretung Deutschlands. Unser Verein ist politisch und weltanschaulich unabhängig und hat lediglich die legitimen nationalen Interessen unseres Landes im Fokus.

DGzRS Außerdem unterstützen wir die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS, www.dgzrs.de). Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ist einer der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt.
Finanziert ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Die Seenotretter sind an der deutschen Nord- und Ostseeküste jeden Tag 24 Stunden mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten einsatzbereit.



Realisierung & technische Administration:


Letzte Änderung am: 15.04.2018


Ankerplatz | Die Wurzeln der MK | Mannschaft | Offiziere | Heimathafen | Navigation | Logbuch | Postboje | Gästebuch | Links & Partner | Impressum | Sitemap | Mitgliederbereich